©"Maybe Not", Oliver Pietsch, D 2005

VIS zu Gast beim donaufestival

Vienna Independent Shorts zelebrieren am 4. Mai eine Short Film Punk Night in Krems.

Jetzt ist es endlich da, das vollständige Programm des diesjährigen donaufestivals in Krems. Auch heuer darf ein Kurzfilmprogramm von Vienna Independent Shorts nicht fehlen: Am letzten Tag des Festivals präsentieren wir im Kino im Kesselhaus unter dem Titel De(con)struction Symphony eine kleine, ungewöhnliche Short Film Punk Night: Explosion und Zerbersten, Provokation und Verwüsten, Rebellion und Auflösung! Neun Filme und Videos produzieren in diesem Programm eine anarchische Symphonie aus Dekonstruktion und Destruktion, aus künstlerischer Verschiebung und fröhlicher Zerstörung. Hier bleibt kein Stein auf dem anderen!

Filmprogramm

Yolande, Monsieur Moo, F 2012, 2 min
The Living Room, Roderick Hietbrink, NL 2011, 9 min
Dropping Furniture, Harald Hund/Paul Horn, A 2008, 6 min
Wires (Red Fang), Whitey McConnaughy, USA 2011, 6 min
Century, Kevin Jerome Everson, USA 2012, 7 min
Rite of Spring, Mona Vatamanu/Florin Tudor, RO 2010, 8 min
12 Explosionen, Johann Lurf, A 2008, 6 min
Maybe Not (Cat Power), Oliver Pietsch, D 2005, 5 min
Long Live the New Flesh, Nicolas Provost, BE 2009, 14 min
65 min

De(con)struction Symphony: A Short Film Punk Night, 4. Mai, 15.00 Uhr