kijvis Filmvermittlung

Ghost/Block/Bastler Kinder programmieren – empfohlen ab 11 Jahren

  • , Österreichisches Filmmuseum 70 min

Das geordnete Chaos. Es gibt viel zu sehen in der Stadt, doch bis man alles besichtigt hat, rast ein Leben dahin. Verschiebungen können manchmal ein klares Bild geben. Die Welt gerät aus den Fugen. Ungleiche Zeiten. Wer reitet so schnell durch Bild und Raum? Dinge bewegen sich wie von Geisterhand. In einem Film stirbt eine Person. Brauchen Sie eine neue Einrichtung? Das ist ein Schnitzel-Film! Döner macht schöner! Die bunte, schrille Musikbox. Seltsame Wesen auf seltsamen Planeten, doch die Liebe ist nicht immer von Dauer. Aber wenn sie nicht gestorben sind, dann lieben sie sich noch heute. Denn Liebe ist wichtig. Man kann den Rahmen nicht verlassen, ohne wieder in einem Bild zu landen. Have Fun! (Klasse 2c des GRg Geblergasse)

Im Rahmen des Projekts "Kinder programmieren" erstellte die Klasse 2c des GRg Geblergasse unter Anleitung von drei Expert/inn/en des Österreichischen Filmmuseums, sixpackfilm und VIS Vienna Shorts ein Kurzfilmprogramm. An sechs Terminen erfuhren die Schüler/innen im "Unsichtbaren Kino" des Filmmuseums Grundlagen des Kuratierens und lernten im intensiven Dialog mit den Vermittler/inne/n, Filme aus den Sammlungen und Programmen der drei Institutionen miteinander in Beziehung zu setzen. Vor allem kurze, ungewohnte und experimentelle Formen können viel dazu beitragen, sich dem Medium Film anzunähern. Die Abwesenheit großer narrativer Bögen setzt den Blick frei für Details, Momente, Besonderheiten. Die Idee war es, junge Menschen mit Arbeiten aller Gattungen und Formate quer durch die Filmgeschichte zu konfrontieren und sie im Zusammenstellen des Programms selbst Zusammenhänge erstellen zu lassen.
Das Programm Ghost / Block / Bastler wird am 2. Juni 2017 im Filmmuseum im Rahmen von VIS Vienna Shorts präsentiert. Einige der Filmemacher/innen sind für diesen Termin angefragt, um beim Screening anwesend zu sein und der Klasse für ein Q&A zur Verfügung zu stehen. 

"Kinder programmieren" basiert konzeptuell auf der Idee der "Fokus Film“-Reihe des Österreichischen Filmmuseums.

Zu diesem kostenlosen Screening möchten wir alle Lehrer/innen mit ihren Schulklassen herzlich einladen. Anmeldungen bitte an s.huber@filmmuseum.at

In Anwesenheit von Paul Wenninger, Susan Young, Réka Bucsi, Karin Fisslthaler, Bernd Oppl und Harald Hund.


Random Still

Korridor

Korridor

AT 2009 04 min Regie Bernd Oppl

Ghost Tracks

FR JP 2015 05 min 17 sec Regie Jerome Boulbes

Duck Amuck

US 1953 07 min Regie Chuck Jones

Démolition d'un mur

FR 1896 02 min Regie Cinématographe Lumière

The Living Room

NL 2011 08 min 14 sec Regie Roderick Hietbrink

Dropping Furniture

AT 2008 05 min Regie Harald Hund Paul Horn

Dead Reckoning

AT 2016 03 min Regie Paul Wenninger Susan Young

Erlkönig

Erlking

CH 2015 05 min 40 sec Regie Georges Schwizgebel

Woman without Mandolin

BR DE 2015 04 min 40 sec Regie Fabiano Mixo

Jazz Orgie

DE 2015 01 min 15 sec Regie Irina Rubina

Brainbows

AT 2015 02 min 26 sec Regie Karin Fisslthaler

Calino Arroseur Public

FR 1909 07 min Regie Roméo Bosetti

LOVE

FR HU 2016 14 min 33 sec Regie Réka Bucsi