Internationaler Wettbewerb

You'll Never Walk Alone Fiction & Documentary

  • , METRO Kinokulturhaus 74 min

Aus der Welt fallen sie irgendwie alle, die ProtagonistInnen dieses Programms: Sei es aufgrund einer Demenzerkrankung, einer Verfehlung des Auftrags, eines Traums vom Hollywoodstar, einer ungewöhnlichen Hasenjagd oder des allgegenwärtigen Todes. Doch Gemeinschaften zwingen nicht nur zur Flucht, sondern sie geben auch Halt: Sei es mit einem Geburtstagsständchen rund um die Sargtorte im Bestattungsinstitut oder beständigen Fragen nach der Herkunft im Altersheim. Wenn am Ende dem Hasen das Fell abgezogen wird, wissen wir, dass jeder Fluchtversuch zwecklos ist. (db)

In Anwesenheit von: Alexandru Petru Bădeliţă, Patrick Bresnan, Ivete Lucas ("The Rabbit Hunt")


A Brief History of Princess X

FR GB PT 2016 07 min Österreich-Premiere Regie Gabriel Abrantes

Der Auftrag an den Bildhauer und Künstler Brâncusi lautet, eine Büste von Marie Bonaparte, der Großnichte Napoleons, zu gestalten. Stattdessen kreiert er einen futuristisch inspirierten, vergoldeten Bronzephallus. Die Geschichte von Princess X erzählt auch vom frühen Modernismus, der aufkommenden Psychoanalyse und den ersten Studien zur weiblichen Sexualität. Und ganz nebenbei gelingt eine höchst rasante und unterhaltsame Karikatur des Kunstbetriebes. (db)

Drehbuch Gabriel Abrantes Produktion Gabriel Abrantes , Justin Taurand, Benjamin Cook Schnitt Margarida Lucas Kamera Jorge Quintela DarstellerInnen/Mitwirkende Joana Barrios, Francisco Cipriano, Filipe Vargas Ton Carlos Abreu

A Brief History of Princess X

After Life

NZ 2016 15 min 48 sec Österreich-Premiere Regie Nick Mayow Prisca Bouchet

Eine Geburtstagstorte in Form eines Sarges könnte als makabrer Scherz aufgefasst werden. In einem Bestattungsinstitut in Neuseeland wird damit der Geburtstag einer Kollegin gefeiert. Das Geschäft mit dem Tod ist dort zugleich Alltag der MitarbeiterInnen. Das Schminken und Einbalsamieren von toten Körpern gehört ebenso dazu wie die etwas morbid-skurrile Präsentation eines faltbaren Mini-Sarges für Föten. Ein einzigartiger Blick hinter die Kulissen. (db)

Produktion Prisca Bouchet & Nick Mayow, LOOM Films Schnitt Nick Mayow Kamera Prisca Bouchet DarstellerInnen/Mitwirkende Prisca Bouchet Ton Nick Mayow

After Life Best Documentary - Tampere Film Festival

I made you, I kill you

FR RO 2016 14 min Österreich-Premiere Regie Alexandru Petru Badelita

Der Traum vom Hollywoodstar hat schon über so manche Jugendjahre hinweggeholfen. Denn was kann man tun, wenn die eigene Familie zur Hölle auf Erden wird? Alkoholismus, Gewalt und regelmäßige Beerdigungen stehen auf der Tagesordnung. Die persönliche Geschichte einer Kindheit in Rumänien wird mit einem Mix aus Video, Animation, Kinderzeichnungen und Fotografien facettenreich erzählt. Die kreative Aufarbeitung eines Traumas, auch um anderen Mut zu machen. (db)

Drehbuch Alexandru Petru Badelita Produktion Alexandru Petru Badelita Schnitt Alexandru Petru Badelita Kamera Alexandru Petru Badelita DarstellerInnen/Mitwirkende Drehluta Ecaterina Aurelia, Covasa Petru Ton Alexandru Petru Badelita, Martin Delzeaux Animation Alexandru Petru Badelita

I made you, I kill you

I'm Not from Here

CL DK IT LT 2016 25 min 49 sec Österreich-Premiere Regie Maite Alberdi Giedrė Žickytė

Erinnerungen und Vergesslichkeit, Fremdheit und Zugehörigkeit. Im Falle der demenzkranken 88-jährigen Josebe, einer Baskin, die in einem Altersheim in Chile lebt, verschwimmen diese Begrifflichkeiten ineinander. Ein Gefühl des Aus-der-Welt-gefallen-Seins und die Frage nach der Herkunft, dem Zuhause bestimmen den gesamten Film. Zugleich ist er ein sensibles Porträt einer unheimlich starken Frau. Es darf auch gelacht werden. (db)

Drehbuch Maite Alberdi, Giedrė Žickytė Produktion Patricio Gajardo, Maite Alberdi

I'm Not from Here Best Short Documentary - Visions du Réel

The Rabbit Hunt

US 2017 12 min 07 sec Österreich-Premiere Regie Patrick Bresnan

Der Beginn eines ganz normalen Tages einer Familie in Florida: Zum Frühstück gibt es Cornflakes, schön langsam packt man sich für einen Ausflug zusammen. Und plötzlich landen wir am Rande von brennenden Zuckerrohrfeldern und beobachten die Familie beim Fangen fliehender Hasen. Schnelligkeit, Stärke und Mut sind gefordert, um die Hasen mit den bloßen Händen zu erwischen. Ein Film mit starken Bildern und unheimlicher Sogkraft, aus der es kein Entkommen gibt. (db)

Produktion Ivete Lucas, Maida Brankman Schnitt Ivete Lucas Kamera Patrick Bresnan Ton Eric Friend

The Rabbit Hunt Best National Short Film - SXSW – South by Southwest